Projekte

VOA Projektgruppen zu aktuellen Themen

Im Bereich der technischen Entwicklungen in der Oberflächenveredelung sieht sich der VOA als Motor und Ideengeber. In den Projektgruppen arbeiten VOA Mitglieder gemeinsam an aktuellen, innovativen Themen, um praxisorientierte Lösungsansätze und Forschungsergebnisse der Branche zur Verfügung zu stellen. Derzeit gibt es beim VOA folgende Projektgruppen:

PG 05: „Kratzempfindlichkeit bei Pulverlackschichten“

Gelegentliche Kundenbeanstandungen zu verkratzten Pulverlackoberflächen war der Anstoß für diese Projektgruppe. Hier wird derzeit eine Prüfmethode zur Bestimmung der Kratzempfindlichkeit erarbeitet, die in die QUALICOAT Spezifikation einfließen soll.

PG 09: „Chromfreie Vorbehandlung bei der Beschichtung“

Zur Umstellung auf eine chrom-VI freie oder alternative chemische Vorbehandlung wird für die Beschichtungsbetriebe eine Strategie erarbeitet, die je nach gesetzlichen Vorgaben aktualisiert wird.

PG 10: „Eloxalqualität“

Der Begriff ‚Eloxalqualität‘ ist für den Oberflächenveredeler wie für seine Kunden und Lieferanten zwar ein gängiger Begriff, was sich jedoch im Detail dahinter verbirgt, ist nicht genau und einheitlich für alle definiert. Aus dieser Situation heraus hat sich die Projektgruppe 10 gebildet, um eine klare Definition zu erarbeiten.

PG 11: „Aktualisierung der VOA Merkblätter“

Diese permanente Projektgruppe aktualisiert jährlich die Merkblätter, die älter als 3 Jahre sind. Dabei werden alle technischen, gesetzlichen, normenkonformen und formalen Aussagen überprüft.

PG 12: „Voranodisation“

Die alternative Vorbehandlung der organischen Beschichtung kann durch eine Voranodisation erfolgen. Die Richtlinien des Qualitätszeichens QUALICOAT sollen im Rahmen dieser Projektgruppe weiter spezifiziert werden in enger Zusammenarbeit mit der niederländischen QUALICOAT Vereinigung.